Gasprüfungen an Wohnanhängern / Wohn­mobilen (DVGW 607) – z.B. für Kochstellen in privat genutzten Wohnmobilen oder Wohnanhängern

Fahrzeuge, wie Wohnmobile oder Wohnanhänger, mit Gasanschluss brauchen eine Gasprüfung nach DVGW 607. Ansonsten kann das gefährliche Folgen haben. Fehler oder Mängel an der Flüssiggas-Anlage im Wohnwagen oder Wohnmobil können Menschenleben kosten und erhebliche Schäden mit sich führen. Die Flüssiggasanlage sollten Sie nur von Fachleuten ein-, umbauen oder instand halten lassen. Die Bedienungsanleitung der Geräte sollten Sie aufmerksam lesen.

Vor der ersten Inbetriebnahme, nach jeder Reparatur und nach jedem Austausch eines Gerätes muss die Flüssiggasanlage durch einen Fachmann oder Experten überprüft werden. Nach der Erstprüfung erhalten Sie ein Prüfbuch, das Sie im Fahrzeug immer mitführen sollte. Die darauffolgenden Prüfungen müssen im Zweijahresrhythmus erfolgen. Im Prüfbuch wird jede Prüfung bescheinigt.

  • Unser Tipp

Wenn Sie Ihr Prüfbuch verloren haben, stellt Ihnen ihr TÜFA-TEAM-Prüfingenieur ein Neues aus.

Bei bestandener Prüfung wird außen am Fahrzeug eine Prüfplakette angebracht. Viele Campingplätze dürfen Sie nur mit dieser gültigen Gasanlagenprüfung besuchen. Diese Prüfungen verlaufen nach den „Technischen Regeln Flüssiggas“ (TRF) und EG-Richtlinien 2001/56EG und 2004/78EG sowie dem DVGW Arbeitsblatt 607.

Bitte bringen Sie das Prüfbuch für die Flüssiggasanlage mit, wenn Sie ihr Fahrzeug zur Hauptuntersuchung (HU) vorführen.

  • Unser Tipp

Kleben Sie die Anleitungen in der Nähe der Geräte auf. Fehlende Anleitungen können Sie beim Gerätehersteller anfordern.


Vereinbaren Sie am besten einen Termin.

Wir freuen uns auf Sie.